Ordeal by Innocence | Agatha Christie

Literarische Kurzrezensionen

„Ordeal by Innocence“

Agatha Christie

„Evidence that clears the name of a boy sentenced for killing his adopted mother arrives too late to save his life – so who did kill her?
According to the courts, Jacko Argyle bludgeoned his mother to death with a poker. The sentence was life imprisonment
But when Dr Arthur Calgary turns up a year later with the proof that confirms Jacko’s innocence, he is too late – Jacko died behind bars from a bout of pneumonia.“

Hier zu finden.

Formale Bewertung

🕰 Jahrgang

1958

⏳ Länge

ca. 300 Seiten

📜 Genre

Kriminalroman

Materiale Bewertung

Empfehlungskriterien

Interesse weckend

Bewertung: 5 von 5.

Spannung

Bewertung: 5 von 5.

Hinterfragen

Bewertung: 3 von 5.

Komplexität

Bewertung: 4 von 5.

Bekanntheit

Bewertung: 3 von 5.

Inhaltliche Kriterien II

Reisen

Bewertung: 2 von 5.

Historisches

Bewertung: 5 von 5.

Humor/Komik

Bewertung: 3 von 5.

Unterhaltung

Bewertung: 5 von 5.

Atmosphäre

Bewertung: 5 von 5.

Inhaltliche Kriterien I

Aktualität

Bewertung: 3 von 5.

Tiefe

Bewertung: 3 von 5.

Perspektivwechsel

Bewertung: 3 von 5.

Lerneffekt

Bewertung: 2 von 5.

Eskapismus

Bewertung: 4 von 5.

Subjektive Kriterien

Stil

Bewertung: 5 von 5.

Potenzial

Bewertung: 5 von 5.

Idee

Bewertung: 5 von 5.

Weiterempfehlung

Bewertung: 5 von 5.

Persönliche Bewertung

Bewertung: 5 von 5.

Fazit: 80%

Kommentar verfassen